deutsch  englisch

DIE EUROVISION-SONG-CONTEST-GEWINNERIN



Ruslana stammt aus Lwiw in der Westukraine. Das Mikrofon war ihr erstes Spielzeug und Noten lernte sie eher als Buchstaben. Ihr Talent wurde von ihrer Mutter früh erkannt und von Kindesbeinen an gefördert. Mit vier Jahren ging Ruslana auf eine experimentelle Musikschule und sang in verschiedenen Kinder-Bands. Schon damals kristallisierte sich heraus, dass sie ihr ganzes Leben der Musik widmen würde. Ihr Studium am Musik-Konservatorium Lwiw schloss sie als Pianistin und Orchesterdirigentin ab.

Ruslanas Star-Karriere begann 1996 mit ihrem Sieg beim Internationalen Song-Festival Slovians’kyj Bazar in Weißrussland. In den folgenden Jahren erhielt sie in der Ukraine mehr als 40 Preise, unter anderem mehrfach für die Person des Jahres, die Sängerin des Jahres, das Projekt des Jahres.
In ihrer Heimat seit Jahren ein gefeierter Megastar kam Ruslanas internationaler Durchbruch mit ihrem spektakulären Sieg beim Eurovision Song Contest im Mai 2004 in Istanbul. Ihr unverwechselbarer Stil, ihre Energie und Ausstrahlung waren dabei der Schlüssel zum Erfolg. Ihr Siegertitel Wild Dances ist absolut einzigartig in Bezug auf Musik, Tanz und Kostüme. Der Sound basiert auf der exotischen und völlig neuartigen Synthese von ethnischen Klängen des ukrainischen Bergvolks der Hutsulen mit modernen Rock-, Pop- und Dance-Elementen.

Mit ihrem Wild Dances-Album holte Ruslana in der Ukraine gleich fünfmal Platin – in einem Land mit stark verbreiterter Audiopiraterie eine echte Sensation. Nach ihrem Eurovision-Sieg hagelte es auch international zahllose Preise und Anerkennungen, unter anderem einen World Music Award und in vielen Ländern Europas gab es Gold und Platin für den Siegersong. Im Frühjahr 2006 wurde Wild Dances in einer von der ARD initiierten Internet-Abstimmung zum besten Eurovision-Song aller Zeiten gewählt.
Ruslana ist eine ausgesprochen vielseitige und talentierte Künstlerin. Sie hat nicht nur eine Wahnsinns-Stimme, sondern ist auch Komponistin und Produzentin ihrer Songs, entwirft die Choreographien und Kostüme ihrer Bühnenshows und sieht dazu auch noch fantastisch aus. Dabei hat kein künstlich geschaffenes Image - weder auf musikalischer, noch auf sozialer Ebene. Sie ist authentisch. So sind auch ihre diversen Wohltätigkeitsprojekte eine echte Herzensangelegenheit. Zusammen mit Rock-Legende Peter Maffay engagierte sie sich in seinem Begegnungen-Projekt für Tschernobyl-geschädigte Kinder. Von der UNICEF zur Botschafterin des guten Willens ernannt, setzt sich Ruslana leidenschaftlich gegen Menschenhandel ein. Um den Opfern einer verheerenden Flutkatastrophe in der West-Ukraine zu helfen, initiierte sie einen Hilfsfond und mit ihrer aktuellen Kampagne „Schweig nicht“ kämpft sie gegen Justizwillkür.

Im Jahr 2008 beschritt Ruslana mit ihrem Wild-Energy-Projekt ganz neue Wege und verband audiovisuelle Kunst, Literatur und soziales Engagement in außergewöhnlicher Weise. Das ukrainische Album Amazonka, das bei Warner erschienene englischsprachige Pendant Wild Energy und die musicalartige, furiose Konzept-Show basieren auf einer Science-Fiction-Story, in der die Protagonistin aus einer synthetischen Welt ausbricht, um die Energie des eigenen Herzens als einzige Kraftstoffquelle zu entdecken. Die Rocklady setzt sich mit diesem Projekt gegen Drogenkonsum und für erneuerbare Energien ein, letzteres ein Thema, das in ihrer Heimat noch völliges Neuland ist. Musikalisch sind neben ihren außergewöhnlichen Stilelementen auch R’n’B-Einflüsse unverkennbar, nicht zuletzt dank zweier Duette mit den US-Superstars T-Pain und Missy Elliot.

Nach vier Jahren Studioarbeit legt die Powerfrau nun einen neuen Longplayer vor. Das von ihr selbst geschriebene und produzierte Werk gibt es wie immer in zwei Sprachen. Nach der Veröffentlichung des ukrainischen Albums Ey-fori-ya (Miy Brat) im April 2012, kehrt sie 2013 mit der englischen Version My Boo (together) auf die internationale Bühne zurück.

Musikalisch überzeugt das Album durch einzigartige Ruslana-typische Elemente, in diesem Fall alte Folktänze und Einflüsse klassischer Stücke russischer Komponisten wie Glinka, Tschaikowsky und Rachmaninow, die mit aktuellen Rock-, Pop- und Dance-Grooves zu einem ganz eigenen Sound verschmelzen.

Die aktuellen, OGO-Show genannten, spektakulären Live-Konzerte sind mit kaum etwas vergleichbar, was es sonst an Show-Produktionen auf diesem Planeten gibt. Ruslana - die charismatische Künstlerin mit ihrer Power und Strahlkraft - und ihre Tanztruppe warten mit noch furioseren, akrobatischen Tanzdarbietungen auf und beziehen das Publikum in flashmobartige Synchron-Tänze ein - ein einmaliges Erlebnis!


Offizieller YouTube Kanal
Offizieller YouTube Kanal für Deutschland


VIDEO: WILD DANCES (OFFIZIELLES VIDEO)



VIDEO: AUFTRITT IM UKRAINISCHEN FERNSEHEN



ruslana
ruslana
ruslana
ruslana